• Aktion: Versandkostenfrei ab 60,- € (bis 31.12.20)
  • Kostenfreie Rücksendung
  • 30 Tage Ansichtsgarantie

Briefmarken Deutsches Reich Braunes Band 1936 Michel-Nr. 621 postfrisch

Erhaltung: postfrisch
Land: Deutsches Reich
Jahrgang: 1936
Briefmarken Deutsches Reich Braunes Band 1936 Michel-Nr. 621 postfrisch
7,50 EUR
2,50 EUR
Sie sparen: 67%

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Einzelbriefmarken aus dem Block 4 zum Rennen um das braune Band in München Ab dem Jahr 1934... mehr

Einzelbriefmarken aus dem Block 4 zum Rennen um das braune Band in München

Ab dem Jahr 1934 wurde auf der legendären Rennbahn Riem in München jährlich die "Internationale-Riemer-Rennwoche" abgehalten, um den deutschen Pferdesport auf Weltniveau zu präsentieren und abertausende Besucher anzulocken. Die allseits famose Veranstaltung sollte dem propagandistischen Zweck dienen, das Ansehen des nationalsozialistischen Regimes im In- und Ausland zu fördern. So wurde die Riemer Rennwochen von der Reichsorganisation "Das Braune Band von Deutschland" organisiert, welcher es an prominenten Parteimitgliedern kaum mangelte. Doch nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Gäste der Pferderennen waren hochrangige Staatsmänner und Monarchen, wie beispielsweise der ägyptische König Faruq, Leopold III. von Belgien und Gustav V. von Schweden. Durch die Beliebtheit des Events wurde das Braune Band zum "Turfpreis der deutschen Nation" erklärt. Schließlich wurden ab 1936 anlässlich des "Rennen um das Braune Band" jährlich Sonderbriefmarken herausgegeben.

Die Einzelbriefmarken aus dem Briefmarkenblock 4 zeigt drei Jockeys auf prächtigen weißen Pferden, welche das Rennen um das Braune Band bestreiten. Dieses schöne Sammlerstück ist in tadelloser postfrischer Erhaltung.

  • Postfrisch
  • Michel-Nr: 621
  • Aus Briefmarkenblock 4
  • Briefmarke "Das Braune Band von Deutschland"

Worauf warten Sie noch? Sichern Sie sich heute diese absolute Seltenheit zum Top-Preis!

Einzelbriefmarken aus dem Block 4 zum Rennen um das braune Band in München Ab dem Jahr 1934 wurde auf der legendären Rennbahn Riem in München jährlich die "Internationale-Riemer-Rennwoche" abgehalten, um den deutschen Pferdesport auf Weltniveau zu präsentieren und abertausende Besucher anzulocken. Die allseits famose Veranstaltung sollte dem propagandistischen Zweck dienen, das Ansehen des nationalsozialistischen Regimes im In- und Ausland zu fördern. So wurde die Riemer Rennwochen von der Reichsorganisation "Das Braune Band von Deutschland" organisiert, welcher es an prominenten Parteimitgliedern kaum mangelte. Doch nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Gäste der Pferderennen waren hochrangige Staatsmänner und Monarchen, wie beispielsweise der ägyptische König Faruq, Leopold III. von Belgien und Gustav V. von Schweden. Durch die Beliebtheit des Events wurde das Braune Band zum "Turfpreis der deutschen Nation" erklärt. Schließlich wurden ab 1936 anlässlich des "Rennen um das Braune Band" jährlich Sonderbriefmarken herausgegeben. Die Einzelbriefmarken aus dem Briefmarkenblock 4 zeigt drei Jockeys auf prächtigen weißen Pferden, welche das Rennen um das Braune Band bestreiten. Dieses schöne Sammlerstück ist in tadelloser postfrischer Erhaltung. Postfrisch Michel-Nr: 621 Aus Briefmarkenblock 4 Briefmarke "Das Braune Band von Deutschland" Worauf warten Sie noch? Sichern Sie sich heute diese absolute Seltenheit zum Top-Preis!
Artikel-Nr.:1561.217

Produkteigenschaften

Anzahl: 1 Marke
Erhaltung: postfrisch
Land: Deutsches Reich
Jahrgang: 1936
Michel-Nr.: 621
Michel Kat.-Wert.: 15 Euro

Aktion: Versandkostenfreie Lieferung ab 60,- EUR Bestellwert (bis 31.12.20)
Aktionsartikel ausgenommen

Mit Primus sicher und risikolos sammeln
Bequem per PayPal zahlen

Jetzt kaufen, später zahlen*
Bei Primus kaufen, sammeln und bequem auf Rechnung zahlen

30 Tage Ansichtsgarantie

*Bonität und Kundenstatus vorausgesetzt, gilt nur innerhalb von Deutschland und Österreich