2 Mark Porzellan Notgeld 1920-1921 Sachsen N56

Land: Altdeutschland
Erhaltung: Sehr schön - vorzüglich
Material: Porzellan
Jahrgang: 1920 - 1921

Lieferung mit gesonderter Rechnung ca. 2-3 Wochen nach
Ausgabetermin: 1. März 2024

10,- EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

2 Mark Sachsen Notgeld 1920-1921 Porzellan In der Meißener Albrechtsburg war ab 1705 auf Geheiß von August dem Starken Johann Friedrich Böttger inhaftiert. Der sich in Geldnöten befindende... mehr

2 Mark Sachsen Notgeld 1920-1921 Porzellan

In der Meißener Albrechtsburg war ab 1705 auf Geheiß von August dem Starken Johann Friedrich Böttger inhaftiert. Der sich in Geldnöten befindende Kurfürst von Sachsen verlangte von Böttger den uralten alchemistischen Traum der Umwandlung von unedlen Metallen in pures Gold wahr zu machen. Insgesamt zwölf Jahre hielt er Böttger deswegen an verschiedenen Orten gefangen, mit dem Ergebnis, dass jener in Zusammenarbeit mit Ehrenfried Walter von Tschirnhaus das sogenannte 'weiße Gold', das Porzellan, erfand. August der Starke lässt daraufhin auf der Albrechtsburg die erste europäische Porzellan-Manufaktur einrichten. Noch heute ist Porzellan aus Meißen in der ganzen Welt berühmt, und die gekreuzten blauen Schwerter gehören zu den ältesten und bekanntesten Markenzeichen der Welt. Der erste "Freistaat Sachsen" entstand 1918 nach Abdankung des Königs und Auflösung des Königreichs Sachsen- im Jahr 1921 wurde hier als Notgeld das kuriose Porzellan-Geld ausgegeben.

Echtes Porzellangeld!

Artikel-Nr.:20736052

Produkteigenschaften

Land: Altdeutschland
Erhaltung: Sehr schön - vorzüglich
Nominal: 2 Mark
Material: Porzellan
Maße: ø 29 mm
Jahrgang: 1920 - 1921

Versandkostenfreie Lieferung ab 150,- EUR Bestellwert
(Aktionsartikel ausgenommen)

Bequem per PayPal zahlen

Jetzt kaufen, später zahlen: Rechnungskauf
(Bei Lieferung nach DE/AT. Bonität und Kundenstatus vorausgesetzt)

14 Tage Ansichtsgarantie