Drittes Reich

Das Dritte Reich : Ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte, das numismatisch nur wenige Spuren hinterlassen hat, aber natürlich ein wichtiger Bestandteil jeder gut sortierten Deutschland-Sammlung ist.
Die Reichsmark (Abkürzung RM) war von 1924 bis 1948 offizielles Zahlungsmittel in Deutschland. Dies umfasst einen Teil der Zeit der Weimarer Republik, die Zeit des Nationalsozialismus sowie nach dem Zweiten Weltkrieg in den Besatzungszonen bis zur Einführung neuer Währungen im Juni 1948.

Die Reichsmark der Jahre 1933 bis 1945
An den Münzen der Jahre 1933 bis 1945 lässt sich die Dramatik der Geschichte ablesen: Zunächst noch ganz im Geiste der Münzprägung der Weimarer Republik, wurde 1936 der Adler mit Hakenkreuz als Hoheitssymbol eingeführt, nachdem 2 Jahre zuvor erstmals das NS-Symbol auf den 5 Reichsmark-Münzen erschienen war. Kriegsbedingt wurden ab 1940 Umlaufmünzen aus den Ersatzmetallen Zink und Aluminium ausgegeben, die wertvolleren Kupfer- und Nickel-Münzen eingezogen.

1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Primus Newsletter und Sie erhalten einen Online-Einkaufsgutschein über 5,- Euro.