Danzig 5 Gulden Silbermünze 1923

Aus dem Jahr 1923 - die 5 Gulden Silbermünze aus Danzig Nach dem ersten Weltkrieg wurde die ehemalige Hansestadt Danzig gemäß des Versailler Vertrages zur Freien Reichsstadt erklärt. Als solche hatte Danzig das Recht, eigene Münzen prägen zu ...

598,- EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1-2 Wochen

Aus dem Jahr 1923 - die 5 Gulden Silbermünze aus Danzig Nach dem ersten Weltkrieg wurde die ehemalige Hansestadt Danzig gemäß des Versailler Vertrages zur Freien Reichsstadt erklärt. Als... mehr

Aus dem Jahr 1923 - die 5 Gulden Silbermünze aus Danzig

Nach dem ersten Weltkrieg wurde die ehemalige Hansestadt Danzig gemäß des Versailler Vertrages zur Freien Reichsstadt erklärt. Als solche hatte Danzig das Recht, eigene Münzen prägen zu lassen.

Mit Hilfe der Bank von England überwand die Freie Stadt Danzig die bedrückende Inflation in der Nachkriegszeit*. Am 20.10.1923 löste in Danzig der stabile Gulden die desolate deutsche Mark ab. Übrig blieb wegen der mehrheitlich deutschsprachigen Bevölkerung die deutsche Schrift auf den Münzen. Diese ersten Gulden von 1923 sind gesuchte Raritäten!

  • Jaeger D9 5 Gulden 1923 ? in Utrecht für Danzig geprägt!
  • Berühmte Münz-Motive: Danziger Wappen & Marienkirche!

*Danzig war bis 1918 eine blühende Stadt des Deutschen Kaiserreiches, an der Ostsee gelegen und durch die Landstriche Westpreußens und Pommern eingeschlossen. In der Stadt galt die Mark-Währung. Der Versailler Vertrag von 1918 veränderte die deutschen Reichsgrenzen erheblich. So erhielt auch Polen Zugang zur Ostsee ? einen schmalen Landstrich, genannte der ?Polnische Korridor?. Dieser Korridor schnitt Ostpreußen vom Mutterland des Reiches ab. Danzig wurde zur Freien Stadt erklärt. Trotz der politischen Veränderungen galt vorerst noch immer die Mark-Währung.

Erst die Entwicklung im Jahre 1923, die galoppierende Inflation und die täglich explodierenden Preise machten einen Handel, insbesondere mit ausländischen Partnern, unmöglich. Umrechnungskurse mit ausländischen Währungen konnten einfach nicht mehr festgelegt werden. Danzig, seit vielen Jahrhunderten eine reiche Handelsstadt, war durch diese wirtschaftliche Entwicklung besonders betroffen. In ihrer höchsten Not wandten sich die Stadtväter Rat suchend an England. Die Bank von England, in der damaligen Zeit das mächtigste Geldinstitut der Welt, kam den Danzigern zu Hilfe. Gegen Hinterlegung von Sicherheiten in Gold und täglich fälligen Schatzbriefen garantierte die Bank von England die Einlösung der neuen Währung der Stadt Danzig gegen das englische Pfund. Diese neue Währung hieß Gulden.

Artikel-Nr.:04760010

Versandkostenfreie Lieferung ab 150,- EUR Bestellwert
(Aktionsartikel ausgenommen)

Bequem per PayPal zahlen

Jetzt kaufen, später zahlen: Rechnungskauf
(Bei Lieferung nach DE/AT. Bonität und Kundenstatus vorausgesetzt)

14 Tage Ansichtsgarantie